Quellen


Lehrer | Vorbilder

Der Auseinandersetzung mit dem Werk vieler Künstler und Denker verdanke ich wesentliche Anstöße für die Entwicklung meiner Methodik. Stellvertretend für die vielen nenne ich hier:

 

Rhythmusforschung und Menschenbild | Johann Wolfgang von Goethe  |  Friedrich Schiller  |  Rudolf Steiner

Bildhauer | Jo Jastram, mein Lehrer (1928 - 2011)  |  Alberto Giacometti  |  Wilhelm Lehmbruck

Hirnforschung | Gerald Hüther, Göttingen  |  Thomas Fuchs, Heidelberg

Kreativitätsforschung | Graham Wallas

 


Wie kommt das Neue in die Welt? | Empirische Forschung

Das Neue hat noch keinen Namen, den müssen wir erst finden. Oder: Wie hieß die Glühlampe, bevor sie erfunden wurde?

Mit folgenden Forschungsinstrumenten untersuche ich seit 20 Jahren schöpferische Prozesse in Kunst, Leben, Wirtschaft und Wissenschaft:

  • präzise Fragestellung
  • exakte Beobachtung der Phänomene
  • deren differenzierte Reflexion
  • Bewährung des Resultats an der Realität

Download
Der schöpferische Prozess I
Beate Meuth spricht über ihr Vorgehen, wie sie Menschen zu ihrem eigenen Schöpfertum führt.
Interview: Helmut Ritter
STE-002.mp3
MP3 Audio Datei 84.8 MB
Download
Der schöpferische Prozess II
Beate Meuth spricht über schöpferische Prozesse in Krisen oder Konflikten und in der Gemeinschaft
Interview: Helmut Ritter
STE-003.mp3
MP3 Audio Datei 62.1 MB

Beate Meuth  |  Hauptstraße 22  |  82386 Huglfing  |  0160-97548566


Alle Zufälle unseres Lebens sind Materialien, aus denen wir machen können, was wir wollen.

Wer viel Geist hat, macht viel aus seinem Leben.

Novalis